Die hier gezeigte Arbeit ist eine aus jeweils 6 Drucken bestehende und auf 250 Stück limitierte und nummerierte Druckedition „Kein Tag ohne Linie“
Der Titel „Kein Tag ohne Linie“ bezieht sich auf den Plinius dem Älteren (23-79 n.
Chr.) zugeschriebenen Ausspruch:
„Nulla dies sine linea“ – „Kein Tag ohne Linie“
„Kein Tag ohne Linie“ kann auch im übertragenen Sinne bedeuten:
Kein Tag sei ohne Sinn. Kein Tag sei ohne Arbeit. Kein Tag sei ohne neue Erkenntnis.
Die Linie ist der Beginn, die Linie führt weiter, die Linie leitet den Blick und die Linie strukturiert das Chaos.
Die dieser Edition zugrunde liegenden 6 Arbeiten haben ein quadratisches Format. Die Künstlerin arbeitete in einer Mischtechnik aus Acrylfarben, Tusche und verschiedenen Stiften und Radiernadeln.
Die Konzentration auf die Linie, deren beständige Wiederholung und Variation, hat die Künstlerin während der Entstehung der Arbeiten an einen inneren Ort der vollkommenen Ruhe und Versenkung geführt.
Die aus dieser inneren Stille entstandenen 6 Bilder entströmt der gleichmäßige Atem tiefer Versenkung und Meditation.
Der Betrachter fühlt sich beruhigt und besänftigt und auf die in ihm selbst ruhende Stärke zurück geführt.
Das Wort „Linie“ und dessen Übersetzung in 5 weitere Sprachen ist jeweils einem der Bilder als dessen Titel zugeordnet und verdeutlicht damit deren unterschiedlichen Qualitäten und Stimmungslagen.
Man mag sich an einen mondbeschienen See in tiefer Nacht führen lassen (Line) oder man blinzle in ein mediterran anmutendes flirrendes Licht (Ligne), man folge stummen Spuren im Schnee (Linie) oder fühle sich angeregt die Linie wie auf einem Notenpapier mit der eigenen Musik zu füllen (Linhas).
Die 6 Drucke sind jeweils 15cmx15cm groß und in einer hochwertigen,
geschmackvoll gestalteten Mappe zusammengefasst. Jeder einzelne Druck ist limitiert, nummeriert und handsigniert.